Aktueller Sicherheitshinweis

Neue Pishing-Mails

27.02.2015

Erneut werden wieder flächendeckend und in betrügerischer Absicht E-Mails scheinbar im Namen der Fiducia sowie der Volksbanken und Raiffeisenbanken versendet. Wie bereits im letzen Jahr (Januar/Mai/Juni/November/Dezember) wird über diese Emails versucht, die Benutzer auf Webseiten zu locken, die einen Online-Banking-Trojaner verteilen.

Empfänger dieser E-Mail sollten sie daher unverzüglich löschen und keinesfalls auf den angegebenen Link klicken. Haben Sie den Link bereits angeklickt, muss Ihr Computer von einem Sicherheitsexperten untersucht werden und der Trojaner sicher entfernt werden.

Abschaltung SSLv3 für Online-Banking aufgrund von Sicherheitsrisiken

24.10.2014

Aufgrund aktueller Sicherheitslücken in Teilen der SSL-Verschlüsselung werden wir die Verschlüsselungsversion SSLv3 ab sofort nicht mehr unterstützen. Betroffen hiervon sind nur Kunden mit älteren Browsern (Internet Explorer (IE) Version 6 unter Windows XP) oder älteren Smartphones (Android kleiner als Version 2.2).

In diesen Fällen ist kein Zugriff mehr auf unsere Banking App oder unser Online Banking mehr möglich. Bitte aktualisieren Sie in diesem Fall Ihren Brwoser auf eine aktuelle Version.

Pishing-Mails

23.07.2014

Die Raiffeisen-Volksbank Saale-Orla eG warnt aktuell vor gefälschten E-Mails, die in betrügerischer Absicht scheinbar im Namen des Gewinnsparvereins flächendeckend versendet werden.

Die Empfänger werden darüber informiert, dass ihre Los Nr. 00000705412 beim Gewinnsparverein der Volksbanken und Raiffeisenbanken 1.000 Euro gewonnen hat. Ein angehängtes Auszahlungsformular, das bereits mit allen Kundendaten vorausgefüllt ist, soll nur noch unterschrieben und an eine genannte Nummer gefaxt werden.

Wie die Täter in den Besitz der Daten kamen (Adress- und Kontodaten), ist nicht bekannt. Durch das Rücksenden des Formulars gelangen die Täter an Unterschriften, die sie zusammen mit den Kontodaten missbräuchlich einsetzen könnten.

Die Gewinnmitteilung ist gefälscht und es darf keine Reaktion hierauf erfolgen! Empfänger dieser E-Mail sollten sie daher unverzüglich löschen und keinesfalls auf den angegebenen Link klicken.

Unsere Gewinner werden von uns schriftlich (per Post) und bei größeren Gewinnen persönlich durch unsere Berater informiert.

angebliche Fehler im Online Banking

Gefälschte E-Mails im Umlauf

Ebenfalls warnen wir vor gefälschten E-Mails, die in betrügerischer Absicht scheinbar im Namen der Bank beziehungsweise ihres IT-Dienstleisters Fiducia IT AG flächendeckend versendet werden.

Darin werden die Empfänger darauf hingewiesen, dass ihr Zugang zum Online-Banking bald auslaufe oder dass Unregelmäßigkeiten beim Einsatz der Kreditkarte festgestellt wurden. In beiden Fällen werden sie aufgefordert, auf einen Link zu klicken. Dieser Link dient jedoch einzig dem Zweck, den Computer des Nutzers mit Schadcode („Trojaner“) zu kompromittieren.

Empfänger dieser E-Mail sollten sie daher unverzüglich löschen und keinesfalls auf den angegebenen Link klicken.

angebliche Transaktionsbestätigungen ins Ausland per E-Mail

Weitere, derzeit massenhaft versendete Nachrichten weisen auf eine angebliche Transaktion ins Ausland des Kunden hin. Nach Aussagen der Kunden sind diesbezüglich aber keinerlei Geschäfte getätigt worden. Für weitere „Informationen“ ist ein Link „Weitere Informationen zum Transaktions Volksbank“ angeführt. Hinter diesem Link verbirgt sich eine mit einem Trojaner verseuchte Adresse.
Der Empfängername, die Rechnungsbeträge und Rechnungsnummern variieren in den jeweiligen Mailnachrichten.

Empfänger dieser E-Mail sollten sie daher unverzüglich löschen und keinesfalls auf den angegebenen Link klicken.


Sollten Sie den Link einer solchen E-Mail bereits angeklickt haben, sperren Sie sofort Ihren Online-Zugang (Online Banking > Verwaltung > Online Zugang sperren oder 9 x falsche PIN eingeben) und kontaktieren Sie uns umgehend!

Keine unaufgeforderten Auftragsbestätigungen per Mail

Bitte beachten Sie, dass wir keine Benachrichtigungen über angeblich durchgeführte oder auch nicht durchführbare Überweisungen etc. per Mail versenden. Über durchgeführte Überweisungen informieren wir Sie grundsätzlich über Ihren Kontoauszug. Auch über nicht ausführbare Aufträge infornieren wir Sie klassisch per Kontoauszug oder Brief.