Johannes Kraft

Warum ich mich für diese Ausbildung entschieden habe:

Ich habe mich für die Ausbildung zum Bankkaufmann entschieden, weil ich schon immer die Welt der Finanzen genauer kennenlernen wollte. Die internen Vorgänge, also das Geschehen „hinter den Kulissen“, interessiert mich sehr und erweist sich immer wieder als sehr informativ.

 

Ein guter Arbeitstag beginnt für mich:

Mit einer vertrauten Aufgabe, die ich allein bewältigen kann, um genügend Selbstvertrauen für den Tag zu tanken. Dadurch ist es mir möglich, an neue Aufgaben leichter heranzugehen und sie leichter zu erledigen.

 

Wo arbeite ich in der Bank am liebsten:

Natürlich gibt es viele Abteilungen in der Bank, die mir gut gefallen. Später wäre es jedoch schön, im Service zu arbeiten. Durch die Nähe zum Kunden ist die Arbeit abwechslungsreich, was mir sehr wichtig ist. Man erlebt täglich neue, spannende Situationen und lernt viele verschiedene Leute kennen.

 

Mein Antrieb:

Wer sich anstrengt kann im Leben auch viel erreichen. Das sollte man immer vor Augen haben. Da fällt das Aufstehen am Morgen auch gleich viel leichter.

 

Wer es zu etwas bringen will:

Der sollte definitiv gute bis sehr gute schulische Leistungen erbringen, ein freundliches und nettes Auftreten besitzen, gute Manieren an den Tag legen und sich klare, realistische Ziele setzen, um es zu etwas zu bringen.

 

Mein Weg führt mich:

Nach meiner Ausbildung bei der Raiffeisen-Volksbank Saale-Orla eG, die ich erfolgreich abschließen möchte, stehen mir sehr viele Türen offen. Ich habe danach z.B. an ein duales Studium gedacht, um mich weiter zu qualifizieren.